Kulturführer Berlin

home kontakt impressum
Oberbaumbrücke, Foto: Birgit von Toerne
Bildende Kunst
Darstellende Kunst
Film, Video, Foto
Kulturzentren
Kurse und Workshops
Literatur
Museen und Ausstellungsorte
Musik
Serviceadressen
Soziokulturelle Projekte
Unterwegs

  
Plakat zur Ausstellung  

Wir waren Nachbarn - 148 Biografien j├╝discher Zeitzeugen

10825 John-F.-Kennedy-Platz 1 / Rathaus Sch├Âneberg
10820 Berlin
Tel.: 90277 ÔÇô 4527 Ausstellungshalle & Anmeldung f├╝r Gruppen, 90277 ÔÇô 2838 Projektb├╝ro
barrierefrei: nein
projekt@wirwarennachbarn.de
www.wirwarennachbarn.de
Mo ÔÇô Do 10 ÔÇô 18 Uhr, Sa + So 10 ÔÇô 18 Uhr

Anfang der 30er Jahre lebten im Bayrischen Viertel in Sch├Âneberg etwa 16 000 Menschen j├╝dischen Glaubens. J├╝dische Nachbarn, Klassenkameraden und Freunde waren so selbstverst├Ąndlich, wie j├╝dische Gesch├Ąfte, Einrichtungen, Anwalts- und Arztpraxen. In 145 Biographien ehemals j├╝discher Nachbarn erz├Ąhlt die Ausstellung, wie sich die Vertreibung und Ermordung durch Nationalsozialisten aus ihrer Perspektive im unmittelbaren Lebensumfeld ereignete. ├ťber 6.000 Menschen, die aus ihren Sch├Âneberger Wohnungen deportiert wurden und ├╝ber 200 Menschen, die in Tempelhof ihren letzten Wohnsitz hatten, werden auf Tafeln genannt. Ein Film zeigt Interviews j├╝discher und nicht-j├╝discher Zeitzeugen. In den Schubladen eines Archivschrankes, "Archiv der Erinnerungen" genannt, befinden sich Schilderungen nichtj├╝discher Nachbarn aus 3 Generationen ├╝ber die NS-Zeit oder wie in ihren Familien dar├╝ber gesprochen wurde. Noch leere Schubladen k├Ânnen von den Besuchern mit eigenen Erinnerungen gef├╝llt werden. Eintritt frei

Verkehrsanbindung: U4 Rathaus Sch├Âneberg, Bus 104, 204, M46

zurück