Kulturführer Berlin

home kontakt impressum
Oberbaumbrücke, Foto: Birgit von Toerne
Bildende Kunst
Darstellende Kunst
Film, Video, Foto
Kulturzentren
Kurse und Workshops
Literatur
Museen und Ausstellungsorte
Musik
Serviceadressen
Soziokulturelle Projekte
Unterwegs


Grabstätte Rathenau

An der Wuhlheide 131A (Waldfriedhof Oberschöneweide)
12459 Berlin
Tel.:  

Das √§lteste Grabmal des Waldfriedhofs in Obersch√∂neweide ist das Familiengrab der Familie Rathenau, das zwischen 1903 und 1904 vom bekannten Berliner Baumeister Alfred Messel und dem Bildhauer Hermann Hahn gebaut wurde. Beerdigt wurde hier zuerst Erich Rathenau (1871‚Äď1903), der als erster technischer Leiter im Kabelwerk Oberspree wirkte. Emil Rathenau selbst verstarb 1915 und seine Frau Mathilde Rathenau 1926, beide wurden ebenfalls hier begraben. Au√üerdem liegt in dem Familiengrab noch der Sohn der beiden, Walther Rathenau, der 1922 ermordet wurde und sich einen Namen als Industrieller, Schriftsteller und Politiker machte. Sein Grab ist als Ehrengrab gekennzeichnet und mit einer Gedenktafel versehen.

Verkehrsanbindung: S Bhf Schöneweide, Tram 67 bis Haltestelle Ostendstr., Fußweg ca. 750 Meter

zurück