Kulturführer Berlin

home kontakt impressum
Oberbaumbrücke, Foto: Birgit von Toerne
Bildende Kunst
Darstellende Kunst
Film, Video, Foto
Kulturzentren
Kurse und Workshops
Literatur
Museen und Ausstellungsorte
Musik
Serviceadressen
Soziokulturelle Projekte
Unterwegs

Gedenkstein Wietholz

Gedenkstein August Carl Bernhard Wietholz

Alt-Tegel (Dorfaue)
13507 Berlin
Tel.: *

Ein grau-rosa Findling in einem Hochbeet √∂stlich der Dorfkirche von Alt-Tegel erinnert an den Hobby-Heimatforscher August Carl Bernhard Wietholz. Er hatte sich nach dem Milit√§rdienst in Tegel niedergelassen und arbeitete als Sekret√§r in der Staatsbibliothek. Seine Forschungsarbeit √ľber die Tegeler Dorfgeschichte wurde 1914 fortsetzungsweise im "Tegeler Anzeiger" abgedruckt, aber nach Kriegsbeginn abgebrochen, weil die Zeitung ihr Erscheinen einstellte. So erschien die "Geschichte des Dorfes und Schlosses Tegel" erst 1922 als Buch. Wietholz wohnte in der Berliner Stra√üe 1. Die Enth√ľllung des Granitblocks mit Metalltafel war am 31.5.1989, an Wietholz' 120. Geburtstag. Auf der Bronzetafel des Findlings steht: "August Wietholz 31.5.1869 - 17.3.1949 DER CHRONIST VON TEGEL".

Verkehrsanbindung: S25 bis Tegel, U6 oder Bus 124, 125, 133, 220, 222 bis Alt-Tegel, dann ca. 15 min. Fußweg

zurück