Kulturführer Berlin

home kontakt impressum
Oberbaumbrücke, Foto: Birgit von Toerne
Bildende Kunst
Darstellende Kunst
Film, Video, Foto
Kulturzentren
Kurse und Workshops
Literatur
Museen und Ausstellungsorte
Musik
Serviceadressen
Soziokulturelle Projekte
Unterwegs


Kammergericht

Elßholzstraße 30-33
10781 Berlin
Tel.: 9 011-0
Fax: 9015-22 00
silvia.bauer@kg.verwalt-berlin.de
www.kammergericht.de

Das neobarocke Kammergerichtsgeb√§ude in der El√üholzstra√üe wurde 1909‚Äď1913 auf dem ehemaligen Gel√§nde des Botanischen Gartens gebaut. Das Geb√§ude wurde nach dem zweiten Weltkrieg von den Alliierten beschlagnahmt und bis 1991 als Sitz des Alliierten Kontrollrats genutzt. 1991‚Äď1997 wurde es saniert und das Kammergericht zog wieder ein. Hinter der Hauptfassade befinden sich insgesamt 500 R√§ume, in denen unter anderem die ber√ľchtigten "Freislerschen Schauprozesse" und die Unterzeichnung des Berliner Vierm√§chteabkommens stattfanden. Mit seiner √§u√üeren und inneren Gestaltung und der funktionellen Grundrissl√∂sung, spiegelt das Geb√§ude das ehemalige Preu√üen wider. In der Empfangshalle soll dem Besucher die erhabene Gro√üartigkeit des Rechts bewusst werden. Das Justizgeb√§ude verf√ľgt √ľber zwei Haupteing√§nge, durch die man ins Innere zu den drei Haupt- und vier Nebentreppen gelangt. Die Eingangshallen und die gro√üe Mittelhalle, die mit ihrer kuppelartigen Decke von 17 m Spannweite durch alle Stockwerke reicht, wurden √ľppig mit Bildbauarbeiten, in Form von Figuren und Ornamenten geschm√ľckt. Das Kammergericht ist zust√§ndig f√ľr Berufungsverfahren. Es beherbergt auch eine Bibliothek.

Verkehrsanbindung: U7 Kleistpark

zurück