Kulturführer Berlin

home kontakt impressum
Oberbaumbrücke, Foto: Birgit von Toerne
Bildende Kunst
Darstellende Kunst
Film, Video, Foto
Kulturzentren
Kurse und Workshops
Literatur
Museen und Ausstellungsorte
Musik
Serviceadressen
Soziokulturelle Projekte
Unterwegs


III. Städtischer Friedhof / Friedhof Schöneberg

Stubenrauchstr. 43-45
12161 Berlin
Tel.: 75 60-68 98
Fax: 75 60-77 85
Kontakt: Herr Kopfnagel

Nach den Pl√§nen von J.A.W. Carsten (1822-1986) sollte an der Stubenrauchstra√üe ein Park als Gegenst√ľck zum Perelsplatz angelegt werden. Da die Planung eines neuen Friedhofs dringend notwendig war, entstand 1881 der Friedhof Sch√∂neberg III in Friedenau. 1888 wurden die Friedhofskapelle und die Leichenhalle erbaut, sp√§ter zwischen 1916-1917 kam das Kolumbarium (Urnenhalle), entworfen von Hans Altmann, dazu. Vom Hauptportal verl√§uft die Hauptachse des Friedhofs direkt auf die 1888/1889 nach Entw√ľrfen von W. Spie√ü erbaute Friedhofskapelle. Hierbei handelt es sich um eine gotisierende dreijochige Backsteinkapelle mit einem vorgezogenen Spitzbogenportal, dessen Baldachin mit Terrakottabesatz geschm√ľckt ist. Marlene Dietrichs Grabst√§tte sowie Star-Fotograf Helmut Newton, haben auf diesem Friedhof ihre letzte Ruhest√§tte gefunden. Viele Literaten, Musiker, Maler und Schauspieler wurden in den vergangenen 120 Jahren auf dem St√§dtischen Friedhof in der Stubenrauchstra√üe zu Grabe getragen. Die √§lteste erhaltene Grabstelle ist so das Gittergrab der Familie Roenneberg von 1888.

Verkehrsanbindung: S1, S45, S46, S47 Bundesplatz, Bus 186, 387, 181, M48

zurück